Sonntag, 08 Juli 2018

Bahntrassenradeln durch den Naturpark

Von 1896 bis 1936 verbanden zwei Kleinbahnen den südlichen Soonwald mit Bad Kreuznach. Durch die beiden idyllischen Täler von Ellenbach und Gräfenbach folgen wir im großen Bogen der stillgelegten Bahntrasse durch den Naturpark Soonwald. Nicht ganz steigungsfrei ist der Rundkurs und in den Weinbergen scheint es so, als ob der Heizer heute besonders kräftig den Dampfkessel der alten Lok angeschürt hatte. Da hilft am Ende nur im Brauhaus bei Bad Kreuznach den Brand zu löschen.

 


Sonntag, 10. Juni 2018

Feuertaufe bestenden

[jük] da an der heutigen Tour (Ostertalrunde) die beiden erfahrenn Guides Stephan und Franz nich mit dabei waren, musste nach einer begrenzten Anlernphase funbiker Jürgen K  den Garmin ans Bike nageln und die Gruppe führen. Na ja... mit nur zwei kleinen Abweichungen, die unmittelbar korregiert werden konnten, bestand Jürgen seine Feuertaufe mit Anstand. Aber heute könnte der Namen "funbiker" auch sehr gut in "Schlammbiker" umbenannt werden. Bedigt durch einen Starkregen am Vorabend war die Wegstrecke kurz vor dem Erreichen des Wendalinushofes mit einer enormen Schlamm Moreäne versperrt. Aber für die funbiker gibt es kein Weg zurück. Und so kämpfte sich die Gruppe mitten durch die knöcheltiefe braune Suppe. Am Ende ging nix mehr. Räder, Bremsen, Kettentrieb, Schaltung... halt alles was an den Bikes wichtig ist versagte den Dienst. Erst mal großes Reinemachen... und das ohne Wasser und nur mit Bordmitteln. Aber von solchen "Kleinigkeiten" lassen sich dei Biker vom SSV nicht stoppen. Nach ein paar Minuten ging es weiter. Insgesamt wurden auf unserer Runde durch die tolle Landschaft im und über dem Ostertal   42 Kilometer abgeradelt. Dabei mussten die SSV-Biker 725 Hm erklimmen. Da flossen schon mal ein paar Tropfen Schweiß bei einer Temperatur von >25°C und einer enormen Luftfeuchtigkeit. Aber alle hielten durch und hatten dennoch viel Spaß. Selbst bei der ca. 200 Meter langen 20%-Rampe bei Kilometer 25 blieben alle auf dem Bike und nahmen die Steigung auf zwei Rädern. Eine wunderschöne Tour mit tollen Menschen. Was will man mehr...

Tourvideo folgt in Kürze


Sonntag, 27 Mai 2018

funbiker wie an der Perlenkette gezogen

[sk] Bei der Tabakstour traten die funbiker erstmals in Kompaniestärke auf, denn bei der fast 70 km langen Rundtour am Rhein waren gewaltige 80 Höhenmeter zu überwinden. Da wir die Tour in den Mai vorverlegt hatten waren die Tabakspflanzen allerdings noch recht klein und einige funbiker behaupteten doch glatt es wäre Mais angepflanzt worden. Selbst die zahlreichen Tabakschuppen entlang der Route konnten sie nicht recht überzeugen. Sind eben keine Landeier. Ausergewöhnlich war es auch fast 15 Kilometer den Rhein entlang zu radeln mit freier Sicht auf den selbigen, wenn auch der Weg etwas rustikal ausfiel. Genau wie der Biergarten den wir zwischdurch aufsuchen mussten. Alte Küchentische mit teils rosaroter Bestuhlung und über allem trohnt ein Kristallkronleuchter. Sehr gemütlich hier, mit all den halben Liter Krügen und der Story von unserem ausgeraubten Polizisten.

Wasserplanschen im Rhein,  die Garnisonsstadt Germersheim und der obligatorische Eisbecher waren weitere "Points of Interest". Am Ende mussten wir sogar die Tour abkürzen, denn das aufziehende Gewitter mit Blitzeinschläge in Spuckweite lies uns doch etwas die Muffe sausen.


Pfingstmontag, 21 Mai 2018

Schindelhannes und Tittlmaus

[jük] Es waren schon einige Autokilometer von Heiligenwald bis nach Simmern im Hunsrück, dem Start- und Zielpunkt der 63 Kilometer langen funbiker-Schinderhannesrunde. Im Gegensatz zum wohl bekanntesten deutschen Räubers, der im 18. Jahrhundert in genau dieser Region sein Unwesen trieb und dem mindestens 211 schwere Straftaten nachgewiesen werden konnten, blieben die funbiker allerdings während der gesamten Tour ohne jegliche juristische Vergehen. Halt anständige Leut. Landschaft toll... Durchhaltevermögen der Biker und Bikes toll... Gesangseinlagen zum Schinderhanneslied (nicht immer) toll. Nur mit der Geschichtskultur klemmte es hier und da ein wenig. So wurde der Schinderhannes kurzum zum Schindelhannes degradiert, nur weil halt in dieser Region  sooo viele Schieferschindeln an den Häusern verbaut wurden. Und die in den Achzigern bei Alt und Jung so beliebte süsse Diddlmaus wurde aberwitzig zur Tittelmaus umbenannt, nur weil einer der funbiker glaubte an einem im Fenster aufgehängten Exemplar anstatt der übergroßen typischen Klumpfüße, zwei überdimensionale Ti... ähhh Busen zu erkennen. Nun ja, irren ist männlich :-)


Sonntag, 06 Mai 2018

Unerwartetes im Hochwald

[stk] Der  Noswendeler See, ein bei nicht allen funbiker bekanntes Gewässer, war Ausgangspunkt der 55 KM langen Rundtour durch den Hochwald im nördlichen Saarland. Perfekte Bedingungen vom Start ab und wider Erwarten abwechslungsreiche Landschaftsbilder ließen die funbiker etwas übermütig werden und mit altbewährten Traditionen brechen.

 

zum Bericht

 


Sonntag, 08. April 2018

Pour lancer une visite en France

[jük] Nach den langen und grauen Wintertagen war es Heute endlich so weit. Das Team Touren der SSV-Funbiker startete mit der Warndtrunde in die Outdoorsaison 2018. Und wettertechnisch hätte es nicht besser aussehen können. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20° Marke liesen die Tour zum Erlebnis werden. leider waren es nur drei kleine Funbiker-Negerlein die sich ab dem Parkplatz des Weltkulturerbes in Völklingen auf den Weg machten. Aber die hatten ganz viel Spaß.